Wie halte ich mein Brot am längsten frisch?

 

Sehr oft werde ich gefragt, wie man sein Brot am längsten und schonendsten frisch hält. 
Die einfache Antwort darauf: in einer Papiertüte oder in einem sauberen Geschirrtuch, am besten bei Zimmertemperatur. Denn Brot möchte atmen.
Unser Brot bleibt bei Zimmertemperatur mindestens fünf Tage lang frisch. Vollkornbrote sogar noch länger – bis zu sieben Tage und bei entsprechender Aufbewahrung auch mehr! Wenn Sie es nicht schaffen, Ihren Brotlaib in dieser Zeit aufzubrauchen, frieren sie ihn am besten ein.

 

Geben Sie das Brot nicht in ein Plastiksackerl und auch nicht in den Külschrank.

 

Einfrieren und Auftauen:  Am besten in Aluminiumfolie verpacken. Wenn Sie es dann wieder verwenden möchten, nehmen Sie das Brot am besten am Abend aus dem Gefrierschrank und lassen es über Nacht bei Zimmertemperatur in der Alufolie auftauen. Danach geben Sie es noch einmal für ein paar Minuten in den Backenofen, um auch den letzten Rest Kondenswasser zu entfernen.
Alternativ dazu können Sie den gefrorenen Laib aber auch für etwa eine Stunde bei 250 Grad im Backofen auftauen lassen. 
Tipp: Wenn Sie Ihr Brot in Scheiben geschnitten eingefroren haben, können Sie es Scheibe für Scheibe aus dem Gefrierschrank nehmen und ganz einfach im Toaster auftauen. So geht es ganz besonders schnell!

  • w-facebook
  • w-googleplus
  • Twitter Clean